Veranstaltung “KI-Krisenresilienzplattformen: Chancen und Herausforderungen” in Berlin

Am 27. Novem­ber 2023 haben wir in Berlin beim Deutschen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt e.V. an ein­er span­nen­den Ver­anstal­tung zur Vere­in­barkeit von Recht und Prax­is im Forschung­spro­jekt Coy­Pu teilgenom­men. Diese ganztägige Ver­anstal­tung „KI – Krisen­re­silien­z­plat­tfor­men: Chan­cen und Her­aus­forderun­gen“ wurde vom Selb­streg­ulierung Infor­ma­tion­swirtschaft e.V. (SRIW) organ­isiert und bot einen Überblick über das Krisen­re­silien­zpro­jekt Cog­ni­tive Econ­o­my Intel­li­gence Plat­tform für die Resilienz wirtschaftlich­er Ökosys­teme (Coy­Pu). Im Laufe des Fach­tages wur­den in ver­schiede­nen Keynotes und Pan­eld­iskus­sio­nen daten­schutzrechtliche Fragestel­lun­gen im Kon­text von KI-basierten Krisen­re­silien­z­plat­tfor­men the­ma­tisiert. The­men­schw­er­punk­te waren unter anderem die aktuellen Entwick­lun­gen der EU – Geset­zesvorhaben im Bere­ich KI sowie Ver­hal­tensregeln als Chance für die Prax­is. Disku­tiert wur­den außer­dem Fra­gen nach der Her­aus­forderung bei der Ver­wen­dung von KI im Daten­schutz und nach der Anonymisierung und Pseu­do­nymisierung von Daten.

Agenda

Es waren hochkarätige Rechtsexpert:innen aus den Bere­ichen Forschung und Wirtschaft anwe­send, wie beispiel­sweise Dr. Thomas Niet­zsche (Part­ner, K&L Gates), Fred­erik Richter, LL.M. (Stiftung Daten­schutz, Vor­stand), Rebek­ka Weiß, LL.M. (Bitkom e.V., Lei­t­erin Ver­trauen & Sicher­heit) sowie Jörn Wittmann (Volk­swa­gen AG, Head of Pri­va­cy Leg­isla­tive Strat­e­gy & Pub­lic Affairs). Eröffnet wurde das Meet­ing durch das Gruß­wort von Her­rn Dr. Klaus Glas­mach­er vom BMWK — Bun­desmin­is­teri­um für Wirtschaft und Kli­maschutz. Danach hat unser Mitar­beit­er Kurt Jung­hanns die Keynote „Vorstel­lung des Krisen­re­silien­zpro­jek­ts Coy­Pu“ gehal­ten und eine all­ge­meine Ein­führung zum Pro­jekt gegeben. Anschließend fol­gten die Keynote-Präsen­ta­tio­nen „Krisen­re­silienz im Mit­telpunkt von KI-Plat­tfor­men“, „Resilienz­man­age­ment aus Unternehmensper­spek­tive“ und „Methodik und Her­aus­forderung bei der Iden­ti­fizierung rechtlich­er Fragestel­lun­gen im Rah­men des Pro­jek­tes“. Nach der Mit­tagspause fan­den drei Pan­eld­iskus­sio­nen mit inter­es­san­ten Gespräch­srun­den zu den Fragestel­lun­gen „KI quo vadis?“, „Daten­schutz — Fluch oder Segen für KI-Sys­teme?“ und dem The­ma „Pseu­do­nymisierung und Anonymisierung von Dat­en“ statt.

Wir bedanken uns beim SRIW e.V. und allen Teil­nehmenden und Organisator:innen für den span­nen­den Veranstaltungstag.

Gratulation an Prof. Dr. Michael Martin

Foto: Prof. Dr. Michael Mar­tin (l.) erhielt aus den Hän­den des Prorek­tors für Lehre und Inter­na­tionales der TUC, Prof. Dr. Max­i­m­il­ian Eibl, seine Beru­fung­surkunde. Foto Kred­it: Niklas Schindler

Leipzig, 28.11.2023: Wir freuen uns, Prof. Dr. Michael Mar­tin zu sein­er Pro­fes­sur für Daten­man­age­ment an der Tech­nis­che Uni­ver­sität Chem­nitz zu grat­ulieren. Seit 2018 ist er am Insti­tut für Ange­wandte Infor­matik (InfAI) e. V. Leit­er des Kom­pe­tenzzen­trums Effiziente Tech­nolo­giein­te­gra­tion (ETi) und betreut unter anderem das Pro­jekt Coy­Pu.

Als Uni­ver­sität­spro­fes­sor an der Fakultät für Infor­matik wird sich Pro­fes­sor Mar­tin in Forschung und Lehre den Schw­er­punk­ten „FAIR und Open Data“, „Wis­sens­graphen und Daten­in­te­gra­tion“, „Analyse und Auswer­tung von Dat­en“ sowie „Unter­stützung­sprozesse für Data Sci­ences“, „Ver­ar­beitung von indus­triellen und mobil­ität­srel­e­van­ten Dat­en“, sowie „Datengetriebene Resilien­zwis­senschaften“ widmen.

Wir wün­schen einen erfol­gre­ichen Arbeitsstart an der TU Chem­nitz! Mehr Infor­ma­tio­nen sind hier zu find­en: https://www.tu-chemnitz.de/tu/pressestelle/aktuell/12170

Benchmarking the Abilities of Large Language Models for RDF Knowledge Graph Creation and Comprehension: How Well Do LLMs Speak Turtle?

Unser Mitar­beit­er Johannes Frey präsen­tierte am Dien­stag das Paper “Bench­mark­ing the Abil­i­ties of Large Lan­guage Mod­els for RDF Knowl­edge Graph Cre­ation and Com­pre­hen­sion: How Well Do LLMs Speak Tur­tle?” im Deep Learn­ing for Knowl­edge Graphs Work­shop auf der ISWC 2023 in Athen.

Arbeitsgruppen am KPZ ETI

In den let­zten Jahren ist das Kom­pe­tenzzen­trum (KPZ) am InfAI stark gewach­sen. Nun wollen wir die Chance ergreifen und allen Mitar­bei­t­en­den eine Plat­tform zur Darstel­lung von Pro­jekt- und Forschungsergeb­nis­sen geben. Begonnen haben wir mit unge­fähr 10 Mitar­bei­t­erin­nen, sind stetig gewach­sen und zu Beginn von 2023 umfasste unser KPZ mehr als 55 Mitar­bei­t­ende und stu­den­tis­che Hil­f­skräfte an zwei Stan­dorten. Möchte Sie mehr über unsere Struk­tur und die Arbeits­grup­pen erfahren? 

Hello World!

Wir am Kom­pe­tenzzen­trum (KPZ) Effiziente Tech­nolo­giein­te­gra­tion heißen Sie her­zlich willkom­men auf unser­er neuen Web­site. Das KPZ ist am Insti­tut für Ange­wandte Infor­matik ange­siedelt und beste­ht aus mehreren Arbeits­grup­pen. Infor­ma­tio­nen zu den Arbeits­grup­pen und dessen Leit­ern. Des Weit­eren find­en Sie Infor­ma­tio­nen zu unseren Forschungss­chw­er­punk­ten, Part­neror­gan­i­sa­tio­nen und unser­er Projektarbeit.